Vorlesungen im     Wintersemester   2017-2018
Update Prüfungshinweise für Werkstoffkunde und Werkstoffmechanik

 

 

Modul Werkstoffmodellierung

 Dozenten:

PD Dr.-Ing. Michael Seidenfuß / Dr.-Ing. Andreas Klenk   

 Aktuelles:


Das Modul wird im Wintersemester angeboten.

Die Prüfung findet am 28.03.2018 um 14 Uhr statt.

Anmeldung ist ausschließlich möglich vom 15. bis 30.11.17 im vom Prüfungsamt festgelegten Anmeldezeitraum
für alle Prüfungen!

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:
1.
Wenn Sie die Prüfung als 3-LP-Ergänzungsfach schreiben, melden Sie diese bitte in C@mpus während des o. g. Zeitraums an.

2.
Wenn Sie die Prüfung im Rahmen des Moduls "Werkstoffe & Festigkeit" schreiben, senden Sie bitte zur
Anmeldung eine E-Mail an  imwf@imwf.uni-stuttgart.de  

Zusätzlich ist zu beachten:
- Ist es die erste und einzige Teilmodul-Prüfung in diesem Wintersemester im Rahmen des Moduls "Werkstoffe &   
  Festigkeit", bitte das Modul "Werkstoffe und Festigkeit" NICHT in C@mpus anmelden.

- Ist es die zweite Prüfung im Rahmen des Teilmoduls "Werkstoffe & Festigkeit", melden Sie bitte zusätzlich das
  Modul "Werkstoffe und Festigkeit" in C@mpus an.

- Schreiben Sie beide Teilmodulprüfungen in diesem Wintersemester im Rahmen des Moduls "Werkstoffe und
  Festigkeit", senden Sie bitte zur Anmeldung eine E-Mail an  imwf@imwf.uni-stuttgart.de   und melden Sie das 
  Modul „Werkstoffe & Festigkeit“ in C@mpus an.

 Empfohlene Voraussetzungen:
  • Einführung in die Festigkeitslehre
  • Werkstoffkunde I + II
  • Höhere Mathematik
 Lernziele:


Die Studierenden sind mit den Grundlagen von mehrdimensionalen Werkstoffgesetzen vertraut. Sie sind in der Lage die konstitutiven Gleichungen der Werkstoffgesetze in Finite Elemente Programme zu implementieren. Sie kennen fortgeschrittene Werkstoffmodelle zur Beschreibung von zyklischem und viskosem Verhalten. Die wichtigsten Schädigungsmodelle zur Beschreibung des Werkstoffversagens sind ihnen bekannt. Die Kursteilnehmer sind in der Lage problemspezifisch Werkstoffmodelle auszuwählen und einzusetzen. Sie haben die Grundlagen eigene Modelle zu entwerfen und programmtechnisch umzusetzen.
 

 Inhalte:
  1. Definition und Aufbau von Werkstoffgesetzen
  2. Einbindung in Finite Elemente Anwendungen
  3. Stoffgesetze
    • statische Plastizität
    • zyklische Plastizität
    • Kriechen
    • zyklische Viskoplastizität
  4. Schädigungsmodelle
  5. Selbstständige Programmierung und Implementierung eines Materialmodells in ein kommerzielles Finite Elemente Programm. Evaluation der Ergebnisse.

 

Downloadbereich:  

 

 
 Literatur / Lernmaterialien:
  • Manuskript zur Vorlesung und ergänzende Folien im Internet
  • Lemaitre, J. and J.-L. Chaboche: Mechanics of solid materials, Cambridge University Press
 Ansprechpartner:

Sekretariat für Studienangelegenheiten