Institut für Materialprüfung, Werkstoffkunde und Festigkeitslehre (IMWF)

Institut für Materialprüfung, Werkstoffkunde und Festigkeitslehre (IMWF)

Das IMWF beschäftigt sich mit Lehre und Forschung in den Bereichen Materialprüfung, Werkstoffkunde und Festigkeitslehre

Institut für Materialprüfung, Werkstoffkunde und Festigkeitslehre

Das Institut für Materialprüfung, Werkstoffkunde und Festigkeitslehre (IMWF) deckt zusammen mit der Materialprüfungsanstalt Universität Stuttgart (MPA) den Wirkkomplex Material – Werkstoff – Bauteil – Anlage ab. Schwerpunkte liegen auf den Gebieten der Werkstoffprüfung und  -simulation wie auch im Bereich Bauteilberechnung und  -analyse. Ein Alleinstellungsmerkmal des Instituts ist sicherlich diese Verknüpfung zwischen den Materialwissenschaften und der Festigkeitsberechnung mit ihren vielfältigen Berechnungsverfahren. Die eingesetzten Berechnungsverfahren sind skalenübergreifend und reichen von Simulationen auf atomarer Ebene bis hin zu makroskopischen Simulationsmethoden wie Finite Elemente, gekoppelt mit strömungsmechanischen Ansätzen.

Metallische Werkstoffe stehen im Fokus, aber auch Polymere, Keramiken und Verbundwerkstoffe gehören zum Portfolio des IMWF. Die derzeitigen Anwendungsschwerpunkte liegen auf additiver Fertigung, innovativen Fügeverfahren, Sicherheitsanalysen von technischen Anlagen und der Erstellung von fortschrittlichen Werkstoffmodellen.

Die anspruchsvolle und innovative Lehre des Instituts umfasst ein umfangreiches  Modulangebot vom Grundstudium bis hin zum Master-Abschluss. Vergleichbar mit der Forschung vermittelt das Institut den Studierenden das komplexe Zusammenspiel zwischen Werkstoff und Bauteilberechnung.

Weiterhin gibt es am IMWF für die Studierenden eine breit gefächerte Auswahl an Bachelor-, Studien- und Masterarbeiten. Nicht zuletzt bietet das Institut die Möglichkeit an, einen Auslandsaufenthalt in das Studium zu integrieren.

Ansprechpartner

Zum Seitenanfang